Nachrichten

Spandau verstärkt sich durch junge Talente

Die Sommerpause ist immer auch die Zeit der Bekanntgabe aller Spielerwechsel und Neuzugänge. Auch im Team des amtierenden deutschen Meisters Spandau wird es, wie der Verein bekannt gab, in der kommenden Saison neue Gesichter geben. In der Saison 2017/2018 verstärkt sich der deutsche Rekordmeister vor allem durch junge, deutsche Nachwuchstalente. Die beiden Kaderspieler Dennis Strelezkij und Ferdinand Korbel wechseln vom OSC Potsdam zum Lokalrivalen aus Berlin. Darüber hinaus hat sich der Krefelder Ben Reibel für einen Wechsel zu den Wasserfreunden entschieden und wird in der kommenden Saison für sie seine Kappe zuschnüren. Spandau ist der größte Wasserballverein in Deutschland. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und mein Studium. Ich sehe in Berlin die sportlich besten Perspektiven für mich. Ich werde unter professionellen Bedingungen trainieren und international spielen könne“, sagte Reibel zu seiner Entscheidung. Alle drei Spieler sehen beim Spandauer Trainer Petar Kovacevic ihr größtes individuelles Entwicklungspotenzial und werden mit dem Team auch erste Erfahrungen in der Champions League sammeln dürfen.


Zudem wurden die Verträge mit einigen wichtigen Spielern verlängert. Sowohl Torwart Laszlo Baksa, Luk Gielen und Nikola Dedovic als auch Marin Restovic werden in der kommenden Saison weiter für die Berliner Mannschaft ins Wasser springen. Auch der deutsche Nationalmannschaftscenter Mateo Cuk und der französische Centerverteidiger und Olympiateilnehmer Remi Saudadier werden zukünftig weiterhin die Spandauer Kappe tragen. 

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts