Nachrichten

© Marcel ter Bals

Spandau kämpft sich zum Meistertitel

Die Wasserfreunde Spandau 04 haben sich auch in diesem Jahr wieder die Meisterschaft erkämpft und ihrem Verein damit den 36. Meistertitel in seiner Geschichte geschenkt. Nachdem Waspo sich am vergangenen Samstag durch einen 14:12-Sieg in Berlin ein viertes Spiel zu Hause erzwingen konnte, setzten die Spandauer sich dort heute mit 12:8 (4:1; 4:3; 2:3; 2:1) gegen die Gastgeber durch. Die Berliner Mannschaft hatte so den dritten Sieg in der Serie und damit die Gold-Medaille sicher. „Glückwunsch nach Berlin, 3 Siege für Spandau bringen den Titel, in Summe verdient. Wir sind dran, aber nicht immer da. Wir haben es selbst in der Hand gehabt und unsere Chancen einfach nicht genutzt und dadurch verloren, nicht nur heute. Das Ende einer langen erfolgreichen Saison, Pokalsieger, Champions League Teilnahme und Vizemeister. Wir kommen wieder“, sagt Waspo-Coach Karsten Seehafer. 

Spiel 4 - Mittwoch, 14. Juni 2017

19:30 Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04  8:12 (1:4; 3:4; 3:2; 1:2) Endstand: 1:3

Torschützen für Waspo: Bukowski (2), Radovic (2), Corusic, Brguljan, Seculic, Tkac

Torschützen für Spandau: Marzouki (4), Cuk (2), Dedovic (2), Restovic (2), Stamm, Oeler




Fotos: Marcel ter Bals

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts