Nachrichten

© Marcel ter Bals

Waspo spielt sich zurück

Waspo 98 Hannover hat sich wieder zurückgespielt und ein viertes Spiel am kommenden Mittwoch in Hannover erkämpft. Im dritten Match des Finalduells gegen die Wasserfreunde Spandau 04 stand die Mannschaft aus Hannover nach zwei Niederlagen mit dem Rücken gegen die Wand. Davon ließen sich die Hannoveraner aber nicht beeindrucken und erspielten sich in Berlin den ersten Sieg. Mit 14:12 (1:3; 4:4; 4:3; 5:2) gewann Waspo die heutige Partie.Mittwoch Volksbad Limmer! Um Meister werden zu können, muss man einmal in der Kiste liegen. Wir lagen da mehrmals drin, sind immer rausgekommen, nun ist alles möglich. Ich habe heute ein fitte Waspo98 Mannschaft gesehen, in der Breite gut aufgestellt und als Team Spandau bezwungen. Alles das, was man uns immer unterstellt, es sei nicht so, Viva Waspo98, Viva Europa - Mittwoch 19:30 Volksbad Limmer“, sagt Waspo-Coach Karsten Seehafer. Im vierten Match der Serie wird er jedoch gleich auf zwei Spieler verzichten müssen. Im dritten Viertel erhielten Pere Estrany Esforzado und Jorn Winkelhorst einen Ausschluss mit Ersatz und sind damit für das kommende Spiel gesperrt. 



Spiel 3 - Sonntag, 11. Juni 2017

14:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover  12:14 (3:1; 4:4; 3:4; 2:5) Stand der Serie: 2:1

Torschützen für Spandau: Cuk (3), Restovic (3), Marzouki (2), Stamm (2), Saudadier, Gielen

Torschützen für Waspo: Brguljan (5), Ban (3), Radovic (2), Jokic (2), Immermann, Tkac 

Spiel 4 - Mittwoch, 14. Juni 2017
19:30 Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 

Samstag, 17. Juni 2017 (falls nötig)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts