Nachrichten

© Benjamin Lau

Punktteilung zwischen Esslingen und den White Sharks

Der SSV Esslingen und die White Sharks Hannover haben sich am heutigen Samstag mit einem Unentschieden getrennt. Die Esslinger spielten sich zwar im Verlauf des ersten Viertels mit 4:1 in Führung und starteten mit einem 8:4 in die letzten acht Spielminuten, jedoch kämpften sich die Hannoveraner in diesen immer weiter heran und erzielten 24 Sekunden vor dem Ende der Partie den Ausgleich. Somit endete das Match mit einem 9:9 (4:1; 1:1; 3:2; 1:5)-Unentschieden. Das Stadtderby zwischen den Wasserfreunden Spandau 04 und der SG Neukölln gestaltete sich weniger spannend. Am Ende gewann der deutsche Rekordmeister Spandau mit 23:7 (6:1; 8:1; 3:2; 6:3). Zudem holte der ASC Duisburg gegen den OSC Potsdam seinen nächsten Sieg und erspielte sich ein 13:9 (3:3; 3:1; 5:3; 2:2). „Das war richtig gut. Nach unglücklichem Start haben wir toll zurück ins Spiel gefunden und über weite Strecken auf Augenhöhe gespielt. Unser bester Auftritt in dieser Spielzeit bislang", zeigte sich der Potsdamer Trainer, Alexander Tchgir, trotz der Niederlage zufrieden. Waspo 98 Hannover setzte sich erwartungsgemäß deutlich mit 25:5 (7:0; 4:0; 7:0; 7:5) gegen den SV Bayer 08 Uerdingen durch. 
In der B-Gruppe entschied der SC Wedding das Spiel gegen die SV Krefeld 1972 knapp mit 8:7 (2:0; 4:0; 0:3; 2:4) für sich. Zwar lagen die Berliner nach der ersten Halbzeit mit 6:0 in Führung, jedoch kämpfte Krefeld sich zurück und machte es am Ende noch einmal spannend. Außerdem gewann der SV Poseidon Hamburg mit 19:11 (5:2; 4:3; 7:3; 3:3) gegen den SV Würzburg 05 und der Duisburger SV 1898 setzte sich mit 14:7 (2:2; 3:1; 4:3; 5:1) gegen den SC Neustadt durch. Auch der SVV Plauen sicherte sich einen Sieg und entschied das Match gegen den SV Cannstatt mit 15:8 (5:4; 3:0; 3:1; 4:3) für sich. Am Sonntag standen sich außerdem Hamburg und die SVK 72 gegenüber. In diesem Spiel setzte sich die Gastgebermannschaft aus Hamburg mit 7:4 (3:2; 2:1; 0:0; 2:1) durch und liegt damit nun auf dem fünften Tabellenplatz. „Das perfekte Wochenende. Nun knacken wir Duisburg“, sagt Poseidon-Coach Florian Lemke. 


Samstag, 21. Januar 2017 

15:30 (A) SSV Esslingen - White Sharks Hannover  9:9 (4:1; 1:1; 3:2; 1:5)

Torschützen für Esslingen: van der Bosch (3), Nossek (3), Roth (2), Finkes

Torschützen für WSH: Struß (3), Hebisch (3), Hornbostel (2), Moog

16:00 (A) Wasserfreunde Spandau 04 - SG Neukölln Berlin  23:7 (6:1; 8:1; 3:2; 6:3)

Torschützen für Spandau: Saudadier (4), Cuk (4), Preuß (3), Stamm (3), Gielen (2), Jüngling (2), Dedovic (2), Gottfried, Oeler, Restovic 

Torschützen für Neukölln: Andruszkiewicz (2), Markovic, Molnar, Schlotterbeck, Bielik, Donner

17:30 (B) SC Wedding 1929 - SV Krefeld 1972  8:7 (2:0; 4:0; 0:3; 2:4)

Torschützen für Wedding: Kotowski (2), Völkel (2), Me.Meißner (2), Arnhold, Knoop

Torschützen für Krefeld: Munz (2), Huber (2), Schwark, Stöffges, Keresztes 

18:00 (A) OSC Potsdam - ASC Duisburg  9:13 (3:3; 1:3; 3:5; 2:2)

Torschützen für Potsdam: Strelezkij (3), Zech (2), Kössler, Miers, Korbel

Torschützen für Duisburg: Real (4), Obschernikat (3), Schüler (2), Bakulo (2), Eidner, Schimanski

18:00 (B) SV Poseidon Hamburg - SV Würzburg 05  19:11 (5:2; 4:3; 7:3; 3:3)

Torschützen für Hamburg: Hahn (5), P. Weik (3), Antal (3), Marsh (2), Weiterer (2), A. Weik, Sambito, Ahme, Reinhardt

Torschützen für Würzburg: Velazquez (5), Fehn (2), Klopfer (2), Urkiaga, Weinmann

18:00 (B) SC Neustadt/Weinstraße - Duisburger SV 1898  7:14 (2:2; 1:3; 3:4; 1:5)

Torschützen für Neustadt: Held (4), Reinspach, Mongrell, Görge

Torschützen für Duisburg: Theis (3), Wedekind (2), Petrov (2), Gromann (2), van Kaathoven, Werner, Becker, Boffen, Szymanski 

18:30 (B) SV Cannstatt - SVV Plauen  8:15 (4:5; 0:3; 1:3; 3:4)

Torschützen für Cannstatt: Fabic (3), Cerniar (2), N. Zugic, Aleksic, Wörn

Torschützen für Plauen: Karteszi (3), Roßner (3), Schubert (2), Fritzsch (2), Korpasci (2), Soltesz, Koltai, Kerschbaum

19:30 (A) Waspo 98 Hannover - SV Bayer 08 Uerdingen  25:5 (7:0; 4:0; 7:0; 7:5)

Torschützen für Waspo: Radovic (9), Bukowski (4), Pickert (3), Sekulic (3), Tkac (2), Corusic, Brguljan, Haarstick, Herrmann

Torschützen für Bayer: Neber (2)), Kilibarda (2), Reibel 

Sonntag, 22. Januar 2017

14:00 (B) SV Poseidon Hamburg - SV Krefeld 1972  7:4 (3:2; 2:1; 0:0; 2:1)

Torschützen für Hamburg: P. Weik (3), Marsh (2), Sambito, Ahme

Torschützen für Krefeld: Mund (2), Schwark, Zilken

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts